Teilnahme im Arbeitstrainingszentrum des Psychosozialen Zentrums Schiltern: Finanzielles und Förderungen, Übergangsgeld und Verpflegung

ATZ: Finanzielles & Förderungen

Wer trägt die Kosten unseres Arbeitstrainings – und wie wird die Mitarbeit unserer TeilnehmerInnen finanziell abgegolten?

Keine Kosten für ATZ-TeilnehmerInnen

Für die Menschen, die an unserem Arbeitstraining teilnehmen, fallen keinerlei Kosten an. Als Kostenträger fungieren das Arbeitsmarktservice NÖ, die Pensionsversicherungsanstalt sowie das Land Niederösterreich. Sollte das tägliche Pendeln nach Schiltern nicht zumutbar sein, besteht außerdem die Möglichkeit eines kostenlosen Wohnplatzes direkt im Schloss.

DLU, Verpflegs- & Übergangsgeld

Die TeilnehmerInnen des ATZ leisten eine aktive Mitarbeit in einem unserer Arbeitsbereiche. Dafür erhalten sie eine sogenannte Deckung zum Lebensunterhalt (kurz: DLU) sowie Verpflegsgeld. Bei Vorliegen der Bewilligung einer Freiwilligen Beruflichen Rehabilitation seitens der PVA steht ihnen darüber hinaus Übergangsgeld zu.

Tamara Jahrl-Puchinger, MA BA

Arbeitstrainingszentrum - ATZ, Fachliche Leitung

Tel. 02734 8222 219

Mobil: 0676 842 264 666

Kontakt per Email

 

Im Auftrag von